Entdeckungen entlang des 100km langen Radweges "Liebliches Taubertal - Der Klassiker"

Radwandern ist das Urlaubselexier für sportive Urlauber, die es gerne auch einmal bei einem Schoppen Wein oder einem Spritz gemütlich wollen. Im Gebiet des Lieblichen Taubertals gibt es neben einem hervorragend ausgebauten Radwegenetz so manches Highlight, von dem wir Ihnen hier berichten. Denn wir waren für Sie vor Ort unterwegs und haben mit dem ebike die Gegend unsicher gemacht, gestrampelt und Eindrücke gesammelt, die Sie werte(r) Leser(in) erleben können, wenn Sie entlang dieses 100 km langen Radweges nur genau hinsehen und sich vor dem Radreiseurlaub informieren.

Exklusiv Report: Biergenuß entlang der Aischgründer Bierstraße

Können Sie sich eine Schweinshaxe oder ein "Schäuferla" ohne ein Glas Bier vorstellen? In Franken schier unmöglich. Was gibt es schöneres, als sich abends, nach einem vielleicht harten Arbeitstag, zum Abendessen ein Glas Bier einzuschenken und die Beine hochzulegen. Frauen und Männern aller Altersgruppen schmeckt das Bier - das ist unumstritten, auch wenn der Bierabsatz in den letzten Jahren etwas nachagelassen hat. Aber nicht nur zum Durstlöschen dient der Gerstensaft, Bier ist das bayerische Genußmittel schlechthin und es soll auch noch gesund sein.

Montag, 04 August 2014 14:16

Modellautos und das Sommerloch 2014

Wenn man hadert(h)

Man kann sich heuer über viel ereifern, über ein Sommerloch aber wahrlich nicht. Ein paar strapazierte Deutschlandfähnchen hängen bestellt und nicht mehr abgeholt herum, als Erinnerung an den WM-Wahnsinn, der bis August dieses Land im Griff hatte. Entweder hat man sie vergessen oder ein „Jetzt-erst-recht“-Gefühl für sie entwickelt. Wie auch immer, schön ist das nicht. Eher verschämt, traurig, deplatziert. Besonders im gleißenden Lichte, das dieser Sommer auf unsere Lande wirft. Alles strotzt vor Leben, Hitze und Grillfleisch. Und kein laues Lüftchen mag die Fahnen elegant bewegen. Die Sommernatur verhält sich wie Christine Haderthauer: still.

Publiziert in Kommentar + Kolumnen

Vorortbericht vom sagenhaften Kaltenberger Ritterturnier

Dass das Andenken an die große Literatur (von Robin Hood hat sicher schon jedes Kind und jeder Erwachsene gehört. Ein spitzes vorwitziges Hütchen, grüne Strumpfhosen, Retter der Enterbten und genialer Langbogenschütze. Mel Brooks, Otto Walkes, die Ritter der Kokosnuss (Monty Python's Flying Circus) und Prinz Eisenherz, wie Sir Lanzelott, die Ritter der Tafelrunde, die Kreuzzüge, König Artus und das sagenumwobene Schwert "Excalibur") und Geschichte Europas mit dem Morgenland lebendig bleibt, verdanken wir z.G.T. dem Kaltenberger Ritterturnier, das bereits seit 33 Jahren Jungen und Mädchen, aber auch Frauen und Männer das Mittelalter auf spannende Art und Weise näher bringt. Es hilft, sich einen Eindruck zu verschaffen, wie düster und brutal, aber auch wie sagenumwoben das Zeitalter der Ritter und Burgfräuleins gewesen sein mag.

Seite 2 von 3
Top
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Informationen zu unseren Cookies und entfernen finden Sie hier…